Einfache Nagios Failover Konfiguration

Einleitung

Der Server mit dem Hostname nagios-master ist der Master Nagios Server der alle Checks macht (aktive Service- und Host-Checks). Der nagios-slave Server ist der Slave Server, auf diesem Server werden keine aktiven Checks durchgeführt, somit werden keine unnötigs Checks gemacht, ausserdem ist dort die Benachrichtigung deaktiviert. Auf dem nagios-slave Server muss alle paar Minuten per Cronjob den Status des nagios-master Server geprüft werden, wenn der nagios-master Server ein Problem hat, wird auf dem nagios-slave Server automatisch die Benachrichtigung sowie die aktiven Checks aktiviert und übernimmt somit die Aufgabe des nagios-master Servers. Damit der nagios-slave alle aktuellen Zustände der Services und Hosts-Checks kennt, muss der nagios-master Server die Resultate der Checks an den nagios-slave Server gesendet werden, dies wird mit Hilfe von NSCA gemacht und nach dem Prinzip der passiven Checks.

Slave Server

Auf dem nagios-slave Server sollte die Nagios Konfiguration identisch mit dem nagios-master Server sein, ausser die Benachrichtigung sowie Aktiven Checks müssen deaktiviert sein, ausserdem müssen die externe Befehle aktiviert werden:

vi /etc/nagios3/nagios.cfg
enable_notifications=0
execute_service_checks=0
execute_host_checks=0
check_external_commands=1

Nagios Konfiguration neu einlesen:

systemctl reload nagios3

Sie haben weitere Fragen zu dieser Anleitung und möchten gerne mehr Informationen oder brauchen Unterstützung? Wir helfen Ihnen gerne, unsere Kontaktdaten finden Sie hier: https://df-informatik.ch/kontakt/